Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Existenzgründungszuschuss

Existenzgründungszuschuss für Arbeitslose

Existenzgründungszuschuss in Sachsen für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit
 
Einen Existenzgründungszuschuss kann Derjenige beziehen, welcher aus der Arbeitslosigkeit eine selbstständige Tätigkeit im Haupterwerb aufnimmt. Das Zuschussporgramm Gründungszuschuss gibt es bereits seit mehreren Jahren, wobei sich inhaltich im Jahr 2011 Änderungen ergeben haben.

Hierbei erhalten Bezieher von Arbeitslosengeld 1 die Möglichkeit den Gründungszuschuss als Existenzgründungszuschuss in der Anfangszeit einer Selbstständigkeit  zu nutzen. Dieser Zuschuss kann über 2 Phasen verlaufen, welche die Sicherung der privaten Lebenshaltungskosten während der ersten Monate sicherstellen sollen. Die erste Phase setzt sich aus dem bisherigen Arbeitslosengeld sowie einem Zusatzbetrag von 300 Euro zusammen, was in Summe über 6 Monate bezogen werden kann.

An diesen Existenzgründungszuschuss sind jedoch Bedingungen geknüpft, welche der Gründer im Vorfeld beachten muss. Einerseits muss der Bezug von Arbeitslosengeld 1 von mindestens 1 Tag vorliegen, andererseits aber auch 150 Tage Restanspruch auf ALG1 ab dem ersten Tag der Selbstständigkeit verbleiben. Da es sich um eine "kann-Leistung" handelt, ist zunächst die Vermittlung in eine Anstellungsverhältnis in den Vordergrund zu stellen. Durch diesen sogenannten Vermittlungsvorrang ist in der Praxis eine Gründung nach nur wenigen Tagen Arbeitslosengeldbezug schwierig. Die Restansprüche werden mit dem Leistungsbezug des Gründungszuschusses sukzessive verbraucht, weshalb hier die Möglichkeit der freiwilligen Weiterversicherung in der Arbeitslosenversicherung berücksichtigt werden kann. Die zweite Phase des Gründungszuschuss kann auf Antrag für weitere 9 Monate gewährt werden, wobei diese den Betrag von 300 Euro pro Monat umfasst. Um die Verlängerung des Existenzgründungszuschuss zu erhalten, müssen die bisherigen wirtschaftlichen Aktivitäten plausibel dargestellt werden.

Bezieher von Arbeitslosengeld 2 können das Einstiegsgeld als Existenzgründungszuschuss beantragen. Hierbei bildet der bisherige ALG 2 Bezug, inklusive des Mietzuschusses sowie der Sozialversicherungen, die Grundlage. Ergänzend kann das Einstiegsgeld, als Zusatzleistung in Höhe von 50 bis 100 % der Regelleistung, als Existenzgründungszuschuss gewährt werden. Die genaue Höhe des Einstiegsgeldes richtet sich nach der Anzahl der Personen in der Bedarfsgemeinschaft, wobei für jede weitere Person 10 % hinzukommen können, begrenzt auf 100% des Regelsatzes. Dieser Existenzgründungszuschuss versteht sich als „kann-Leistung“, welche in der Regel für 6 Monate gewährt wird. Dieser Zeitraum kann über einen Antrag um weitere 6 Monate verlängert werden, wobei ein maximaler Bezug des Existenzgründungszuschuss für 2 Jahre vorgesehen ist. B

Besonders zu beachten ist, dass das Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit dem Leistungsbezug des ALG2 entgegen gerechnet wird. Da bei Beziehern von ALG 2 eine Freigrenze von 100 € pro Monat existiert, werden darüber hinausgehende Beträge angerechnet und führen somit zu Kürzungen. Die Berechnung des Einkommens ergibt sich aus der Differenz von Einnahmen und Ausgaben, welche in der Anlage EKS über den Bewilligungszeitraum  darzustellen sind. Sollte die Einnahmesituation, welche sich aus den durchschnittlichen Einkommen pro Monat ergibt, im Bewilligungszeitraum den Freibetrag übersteigen, muss mit Rückzahlungen gerechnet werden. Dennoch ist das Einstiegsgeld als Existenzgründungszuschuss für die Umsetzung einer Geschäftsidee eine gute Möglichkeit, den Lebensunterhalt in der Anfangsphase bestreiten zu können, da die Grundsicherung über das ALG 2 erhalten bleibt.  

In beiden Formen des Existenzgründungszuschuss muss das Antragsverfahren beachtet werden. Eine Beantragung des Existenzgründungszuschuss bzw. die Abholung des Antrags ist immer im Vorfeld einer Gründung vorzunehmen. Gleichzeitig müssen bei Beantragung weitere Unterlagen eingereicht werden, wobei die Bearbeitung i.d.R. erst bei vollständiger Vorlage aller Unterlagen erfolgt. Insbesondere müssen dem Antrag typischerweise folgende Unterlagen beigelegt werden, um einen Existenzgründungszuschuss beziehen zu können:
  • Businessplan
  • Zahlenmaterial (mindestens eine Umsatz- und Rentabilitätsvorschau)
  • Lebenslauf mit relevanten Zeugnissen
  • fachkundige Stellungnahme
  • meist Teilnahmebestätigung über ein Existenzgründerseminar
  • gegebenenfalls Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan
  • Kopie des Gewerbescheines bzw. der Meldung beim Finanzamt

Von den Agenturen für Arbeit oder den ARGEN / Jobcentern können weitere Unterlagen definiert werden, welche zur Bearbeitung des Existenzgründungszuschuss notwendig sind.

Gern stehen wir Ihnen in einem kostenlosen Erstgespräch zur Verfügung. In unseren monatlichen Existenzgründerseminaren in Chemnitz, Leipzig, Dresden und Berlin informieren wir umfassend u.a. zum Existenzgründungszuschuss.

Änderungen am Existenzgründungszuschuss

[Stand 06/2011]

Im Jahr 2011 wurde die Förderung Gründungszuschuss der Arbeitsagenturen überarbeitet.Hierbei wurden die folgenden wesentlichen Eckpunkte verändert:
  • Umwandlung des Existenzgründungszuschuss von einer Pflichtleistung in eine Kann-Leistung. Dies bedeutet, dass künftig kein Rechtsanspruch mehr auf den Existenzgründungszuschuss besteht, sondern jeder Fall individuell entschieden wird. Da eine Gründungsförderung zukünftig früher beantragt werden muss, werden gleich zu Beginn einer Arbeitslosigkeit Gründungsüberzeugung sowie hohes Engagement gefordert. Hierbei kommt es insbesondere auf die persönliche Eignung für eine selbstständige Tätigkeit an, sowie auf die fachliche Prognose zur Tragfähigkeit der Existenzgründung.
  • Sachverständige der IHK, Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer, Banken, Gründungsinitiativen und Verbände vor Ort überprüfen die Tragfähigkeit eines Existenzgründungskonzeptes.
  • Der Anspruch auf Arbeitslosengeld muss eine erforderliche Restdauer von 150 Tagen betragen. Auf sechs Monate verkürzt wurde die erste Förderphase, welche bislang neun Monate betrug. Hierbei wird ein Zuschuss in Höhe des Arbeitslosengeldes plus einer Pauschale in Höhe von 300€ gezahlt. Während der zweiten Förderphase wird eine Pauschale von 300€ gezahlt, deren Zeitraum sich von bislang sechs Monaten auf neun Monate verlängerte. Daraus ergibt sich, dass insgesamt gesehen weiterhin eine Gesamtförderdauer von 15 Monaten bestehen bleibt.
  • Durch die Änderungen am Existenzgründungszuschuss ergeben sich Minderausgaben, welche in 2012 1,03 Milliarden betragen sowie in den Folgejahren 1,33 Milliarden Euro.


Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter