Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Zuschuss für Beratungen

Beratungsförderung

Beratungsförderung für Gründer und Unternehmer


Eine Beratung ist in vielen Unternehmensphasen unabdingbar. Effektive Beratung für Gründer und Unternehmer basiert auf Erfahrung und Fachwissen und ist demzufolge kostenpflichtig. Dies Beratungsgebühren sind für viele Gründer jedoch Kapital, was sie aus finanziellen Gründen nur sehr schwer aufbringen können.

Das wissen wir!
Deshalb können unsere Beratungen in der Regel zu 75% gefördert werden, was unsere Beratung für jeden Gründer und Unternehmer erschwinglich macht. Als zugelassene Unternehmensberater bei der KfW können wir auf zahlreiche Beratungszuschüsse zurückgreifen.

Da helfen wir!

Im Folgenden finden Sie in Auszügen eine kurze Übersicht über aktuelle Beratungsförderungen in den jeweiligen Phasen. Dabei stehen auch noch weitere Programme zur Verfügung, welche wir im Einzelfall gern für Sie prüfen.

Nutzen sie den Fördermittelcheck, um Ihre Voraussetzungen für die Inanspruchnahme öffentlicher Fördermittel zu prüfen oder teilen Sie uns Ihr Anliegen in einem kostenlosen Erstgespräch mit.

I. Vorgründungberatung

Bei der Vorgründungsberatung handelt es sich um ein Förderprogramm der Sächsischen Aufbaubank (SAB), welches von Existenzgründern im Freistaat Sachsen in Anspruch genommen werden kann.


Kurzüberblick 
   
Art der Förderung Beratungszuschuss
Beantragung Vor Gründung (max. bis zur Aufnahme des Haupterwerbes)
Förderbetrag - pauschaler Zuschuss pro Beratertag (400 Euro für Gründungen bzw. 500 Euro 
  bei Übernahmen) 
- maximaler Zuschuss 5.000 Euro
Laufzeit Kann innerhalb von 5 Jahren je Existenzgründung nur einmal in Anspruch genommen werden.
Ablauf Die Beratung umfasst mindestens 2 und höchstens 10 Tagewerke des Beraters. Ein Tagewerk umfasst 8 Stunden.
Rechtsanspruch Nein


Das Programm richtet sich speziell an kleine bis mittelständige Unternehmen und dient der Unterstützung im Vorfeld der Existenzgründung, indem es Zuschüsse bei der Inanspruchnahme von Beratungsleistungen gewährt. Bezuschusst wird auf Grundlage des Tageshonorars des Beraters, wobei die 400 Euro bei Gründungsvorhaben und 500 Euro bei Übernahmen pauschal bezuschusst werden. Meist bleibt ein ergänzender Eigenanteil, wobei die Förderung einen Großteil des Beratungsbetrages abbildet. Der Zeitraum der Beratung muss zwischen 2 und 10 Tagewerke des Beraters betragen, insgesamt beträgt der Zuschuss maximal 4.000 € netto bzw. 5.000 € netto. Die folgenden Themen können Gegenstand einer Beratung sein:

  • Sicherung und Optimierung der Finanzierung
  • Vorbereitung eines Vertriebs- bzw. Marketingkonzepts
  • Überarbeitung/ Weiterentwicklung Ihres Gründungskonzepts
  • Markterschließung
  • Standortsuche
  • Erarbeitung von operativen Unternehmenszielen/ -strategien
  • Personalkonzeptentwicklung/ Maßnahmen zum Personalaufbau

Von der Vorgründungsberatung ausgeschlossen sind Leistungen wie die Erstellung von Gründungs- und Unternehmenskonzepten, Beratungsleistungen, die sich überwiegend auf Rechts-, Versicherungs-, Patent- und Steuerfragen beziehen. Detaillierte Informationen über Voraussetzungen und Gegenstand der Förderung sowie die erforderlichen Unterlagen finden sie hier.

II. Förderung des unternehmerischen Know-hows

Für Jungunternehmen unter 2 Jahren nach Gründung


Das Programm löst zum 01.01.2016 das Beratungsförderprogramm "Gründercoaching Deutschland" der KfW ab.


Kurzüberblick 
   
Art der Förderung Beratungszuschuss
Beantragung Innerhalb von 2 Jahren nach Gründung
Förderbetrag In den neuen Bundesländern (außer Berlin und Region Leipzig):
Die Grundlage zur Berechnung der Fördersumme beträgt maximal 4.000 €. Der maximale Eigenanteil liegt bei 3.200 €.

Bezuschusst werden:
- 80 % in den neuen Bundesländern, ausgenommen Berlin und die Region
  Leipzig
- 50% in Berlin und der Region Leipzig
Laufzeit Abschluss und Vorlage der Abrechnungsunterlagen innerhalb von 6 Monaten nach Zusage
Ablauf Die Beratungsthemen und den zeitlichen Ablauf vereinbaren Sie individuell mit dem Berater. Der zeitliche Umfang beträgt erfahrungsgemäß bis zu 10 Tagewerke, je nach Tagessatz des Beraters. Ein Tagewerk umfasst 8 Stunden.
Rechtsanspruch Nein


Das Programm gewährt Zuschüsse bei der Inanspruchnahme von betriebswirtschaftlichen Beratungsleistungen. Liegt die Selbstständigkeit höchstens zweiJahre zurück, kann der Unternehmer in Sachsen 80% Zuschuss auf Beratungsleistungen von maximal 4.000 € netto zurückgreifen. Das Programm sollte auch für Existenzgründer, welche vorbereitend im Nebenerwerb agieren, geeignet sein. Der maximale Eigenanteil liegt somit bei 800 € netto, bzw. 2.000 € in Berlin und der Region Leipzig. Gegenstand der Beratung können wirtschaftliche, finanzielle, personelle und organisatorische Fragen zur Unternehmensführung des Existenzgründers sein. Ausgeschlossen von einer Förderung sind Themen die überwiegend gutachterliche Stellungnahmen sowie Rechts-, Versicherungs- und Steuerfragen zum Inhalt haben.

Ausgenommen von der Förderung sind Unternehmen die selbst wirtschaftlich Unternehmen schulen und beraten, wie Unternehmens- und Wirtschaftsberatung, Wirtschafts- und Buchprüfung sowie Steuerberatung, aber auch Rechtsanwälte, Notare oder Insolvenzverwalter die dahingehend tätig sind.

Eine Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Beratungsförderung für Jungunternehmer ist die Absolvierung eines Informationsgespräches seitens mit einem zugelassenen Regionalpartner, i.d.R. IHK und HWK. Wurde das Coaching durch die BAFA (Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) bestätigt, erfolgt der Abschluss eines Coachingvertrags mit einer maximalen Geltungsdauer von 6 Monaten. Die Durchführung des Coachings darf nur über einen Berater erfolgen, der bei der BAFA zugelassen ist. Detaillierte Informationen über Voraussetzungen und Gegenstand der Förderung sowie die erforderlichen Unterlagen finden sie hier.

III. Förderung von Unternehmensberatungen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle (BAFA) bietet die Förderung von Beratungsleistungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freie Berufe an, die mindestens 3 Jahre am Markt bestehen.


Kurzüberblick 
   
Art der Förderung Beratungszuschuss
Beantragung Ab dem 3. Jahr nach Gründung
Förderbetrag 80% der Beratungskosten in den neuen Bundesländern (50% in Berlin und Region Leipzig), bis zu 2.400 €
Laufzeit
  • elektronische Antragsstellung vor Beratungsbeginn
  • Einreichung des Verwendungsnachweises innerhalb von 6 Monaten nach Erahlt des Bewilligungsschreibens, die Förderung erfolgt rückwirkend
Ablauf Die Beratung wird in der Regel in Tagewerken berechnet. Ein Tagewerk umfasst 8 Stunden.
Rechtsanspruch Nein


Im Freistaat Sachsen sowie den anderen neuen Bundesländern werden 80% der Beratungskosten bezuschusst, bis zu 2.400 € netto. Der maximale Eigenanteil liegt somit bei 600 € netto. Ausgenommen sind hierbei die Regionen Leipzig und Berlin, welche eine redzuzierte Zuschussquote von 50%, d.h. maximal 1.500 Euro netto Zuschussbetrag, erhalten.

Gegenstand der Förderung können allgemeine Beratungen, zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragestellungen der Unternehmensführung sein. Ergänzend oder ersatzweise kann eine spezielle Beratung zur Behebung struktureller Ungleichheiten in Anspruch genommen werden, worin ebenfalls ein Budget in Höhe wie bei den allgemeinen Beratungen zugrunde gelegt wird. Hierbei stehen maximal 5 Tagewerke zu den jeweiligen Themenkomplexen zur Verfügung.

Ausgenommen von der Förderung sind Unternehmen die selbst wirtschaftlich Unternehmen schulen und beraten, wie Unternehmens- und Wirtschaftsberatung, Wirtschafts- und Buchprüfung sowie Steuerberatung, aber auch Rechtsanwälte, Notare oder Insolvenzverwalter die dahingehend tätig sind.

Sollte eine Unternehmensberatung hinsichtlich allgemeiner und spezieller Themen notwendig sein, ist jeweils eine separate Förderung möglich. Je Themengebiet können mehrmalige Förderungen bis zum Bemessungsbetrag von insgesamt 3.000 € innerhalb einer Beratungsart erfolgen. Detaillierte Informationen über Voraussetzungen und Gegenstand der Förderung sowie die erforderlichen Unterlagen finden sie hier.

IV Beratungsförderung bei Unternehmen in Schwierigkeiten

Beratung zur Unternehmenssicherung und Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit


Kurzüberblick 
   
Art der Förderung Beratungszuschuss
Beantragung Unabhängig vom Unternehmensalter
Förderbetrag 90% der Beratungskosten, bis zu 2.700 €
Laufzeit
  • elektronische Antragsstellung vor Beratungsbeginn
  • Einreichung der Abrechnungsunterlagen innerhalb von 6 Monaten nach Erahlt des Bewilligungsschreibens, die Förderung erfolgt rückwirkend
Ablauf Die Beratung wird in der Regel in Tagewerken berechnet. Ein Tagewerk umfasst 8 Stunden.
Rechtsanspruch Nein


Imgesamten Bundesgebiet werden 90% der Beratungskosten bezuschusst, bis zu 2.700 € netto. Der maximale Eigenanteil liegt somit bei 300 € netto. Bis zum Erreichen der maximalen Bemessungsgröße von 3.000 Euro können auch mehrere Anträge gestellt werden.

Gegenstand der Förderung sind Beratungsleistungen, die dazu dienen die wirtschaftliche Schieflage des Unternehmens zu beheben und somit eine positive Fortführung zu gewährleisten. In der Regel werden hierbei zunächst die Ursachen und Schwachstellen betrachtet, um daraufhin indivuelle Lösungsansätze zu identifizieren.

Detaillierte Informationen über Voraussetzungen und Gegenstand der Förderung sowie die erforderlichen Unterlagen finden sie hier.

Weiterführende Informationen zur Thematik Beratungsförderung und Selbständigkeit erhalten Sie in einem unserer Existenzgründerseminare am Standort Chemnitz und Leipzig. Nutzen sie den Fördermittelcheck, um Ihre Voraussetzungen für die Inanspruchnahme öffentlicher Fördermittel zu prüfen oder teilen Sie uns Ihr Anliegen in einem kostenlosen Erstgespräch mit.


Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter