Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Gründungszuschuss erfolgreich beantragen

Wer den Gründungszuschuss beantragen möchte, hat seit der Gesetzesänderung 2011 keinen Rechtsanspruch mehr. Nichts desto trotz ist und bleibt der Gründungszuschuss eine attraktive Zuschussvariante für Existenzgründer.

Zunächst zu den Grundlagen. Folgende Kriterien müssen Sie erfüllen um den Gründungszuschuss beantragen zu können.

1. ) Sie benötigen noch mindestens 150 Tage Restanspruch auf ALG 1 zum Zeitpunkt der Haupterwerbsgründung. (Es zählt der tag der Aufnahme der Tätigkeit innerhalb der Anmeldung.)

2.) Ihr Konzept muss tragfähig sein - Und das müssen Sie verdeutlichen können.

3.) Sie müssen persönlich und fachlich geeignet sein.

Ablauf der Beantragung

Wenn Sie den Gründungszuschuss beantragen gilt vor allem eins. Schießen Sie nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen, rennen Sie nicht gleich zum Rechtsanwalt -  sondern planen Sie zunächst Ihre Selbstständigkeit ordentlich. Das bedeutet in erster Linie folgenden.

1. Meldung beim Arbeitsamt

Melden Sie Ihren Anspruch auf ALG 1 zunächst ordnungsgemäß an und achten Sie dabei auf eine unverzügliche Meldung beim Arbeitsamt. So schützen Sie sich vor möglichen Sperrfristen aufgrund von Formfehlern Ihrerseits.

2. Erstgespräch beim Arbeitsamt

Nach Ihrer Meldung werden Sie von Ihrem zuständigem Arbeitsamt eingeladen und erhalten die Unterlagen zur Antragstellung des Arbeitslosengeldes. Sie erhalten einen persönlichen Jobvermittler. In diesem ersten Gespräch bitten Sie bitte um die Herausgabe des Antrags zum Gründungszuschuss. Ihr Vermittler wird Sie sicherlich darauf hinweisen, dass die Vermittlung eines neuen Arbeitsplatzes Vorrang vor der Erteilung des Gründungszuschusses hat. Das ist normal. Diese Aussagen haben, nach unserer Erfahrung vorrangig damit zu tun, dass die durch den Wegfall des Rechtsanspruches beim Gründungszuschuss geplanten Einsparungen unbedingt eingehalten werden müssen. Lassen Sie sich dadurch aber bitte nicht irritieren.

Beachten Sie aber, dass Sie das reine Erhalten des Antrages zum Gründungszuschuss nicht von Ihrer Pflicht entbindet etwaigen Vermittlunsofferten Ihres Arbeitsvermittlers nachzugehen.

3. Antrag ordnungsgemäß und vollständig vorbereiten

Neben dem ausgefülltem Antrag müssen Sie für eine ordnungsgemäße und erfolgreiche Beantragung des Gründungszuschusses noch weitere Materialien liefern. Dazu gehört natürlich ein Businessplan, welcher vorrangig die Tragfähigkeit Ihres Unternehmens darstellen soll. Achten Sie deshalb auf eine sinnvolle Rentabilitätsplanung aus welcher natürlich auch die Notwendigkeit für die Erteilung des Gründungszuschusses, aber auch die langfristige Tragfähigkeit Ihres Vorhabens, hervorgehen muss. Legen Sie eine ausführliche fachkundige Stellungnahme einer zugelassenen Stelle bei, genau so wie Ihre Arbeitspapiere und ein ordentliches Zertifikat über den Besuch eines Gründerseminars. Dieses Gründerseminar sollte den Richtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft udn Ausfuhrkontrolle entsprechen. Unter diesem Aspekt sind mindestens 18 Stunden reinen Seminarstoff hierin integriert udn die Eignung des Veranstalters und der Referenten bestätigt. Kostenfreie und deutlich kürzere Infoveranstaltungen gelten hier also nicht, sondern eher als Ergänzung zu sehen. Ganz wichtig, Sie müssen Ihre Gewerbeanmeldung beilegen. Dabei bitte bei der Gewerbeanmeldung einen Zeitpunkt der Aufnahme in der Zukunft wählen (z.B.:4 Wochen), damit Sie bereits im Vorfeld der Gründung alle Unterlagen zur Bearbeitung einreichen können und bestenfalls eine Entscheidung bis dahin vorliegen haben.

Verhalten bei Widerspruch

Vollständige Unterlagen sind natürlich kein Garant dafür, dass sie einen positiven Bescheid über die Erteilung des Gründungszuschusses bekommen.

Sollten Sie eine Ablehung erhalten gilt in erster Linie.

Sorgsam durcharbeiten, gegebenenfalls fehlende Unterlagen nachreichen oder nacharbeiten. Sollte die Begründung durch eine vorangige Vermittlung erfolgen, prüfen Sie inwieweit Ihnen wirklich realisitsiche und erfolgreiche Vermittlungen vorgelegt wurden. Bestehen dann immer noch Zweifel an der Tragfähigkeit oder sonstige Ablehnungsgründe Ihres Antrags, können Sie unterstützend einen Anwalt oder einen Gründungsberater konsultieren, welcher Ihnen bei der Beantragung tatkräftig zur Seite steht.


Fragen kostet nichts

Der Weg in die Existenzgründung vorbei an An- und Verträgen ist nicht einfach. Sollten wir Ihre Frage mit unseren Ausführungen nicht beantwortet haben - her damit. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.



Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter