Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Pflichten Existenzgründer

Pflichten Existenzgründer

Welche grundsätzlichen Pflichten gehe ich als Existenzgründer ein?

Für einen Existenzgründer ergeben sich einige Pflichten die man bei einer Existenzgründung einhalten muss. Dies beginnt für den Existenzgründer mit der Gewerbeanmeldung oder auch Anzeige bei dem zuständigen Finanzamt. Damit man als Existenzgründer den Geschäftsbetrieb aufnehmen kann, ist eine der Pflichten bei der zuständigen Behörde (meist dem Gewerbeamt, bei Freiberuflern das Finanzamt) die Eröffnung des (Gewerbe-)Betriebes anzeigen. Dies erfolgt mittels Formularen die bei der entsprechenden Behörde erhältlich sind.

Nach dem der Existenzgründer die Formulare zur Gewerbeanmeldung ausgefüllt hat, erhält das Finanzamt, das Gewerbeaufsichtsamt, die Berufsgenossenschaft, das Statistische Landesamt  und gegeben falls die IHK oder die Handwerkskammer eine Benachrichtigung. Einige Gewerbeanmeldungen erfordern weitere Pflichten, wie zum Beispiel für den Existenzgründer die erforderliche Gewerbeerlaubnis einzuholen. Diese Pflichten haben Existenzgründer die eine Tätigkeit aufnehmen, die gewisse Risiken der öffentlichen Ordnung und Sicherheit mit sich bringen. Welche Tätigkeiten hiervon betroffen sind ist in der Gewerbeordnung nachzulesen, gegeben falls empfiehlt sich eine Beratung bei einem Rechtsanwalt.

Ist der Existenzgründer mit seinem Unternehmen vollkaufmännisch tätig, ist eine der Pflichten das Unternehmen im Handelsregister anzumelden. Hierfür ist das örtliche Amtsgericht zuständig. Nähere Informationen zum Handelsregistereintrag können Sie hier nachlesen. Startet man als Existenzgründer in eine freiberufliche Tätigkeit entfallen einige Pflichten wie die Gewerbeanmeldungspflicht. Ein Existenzgründer der freiberufliche tätig werden möchte hat andere Pflichten. Zunächst muss das Finanzamt über die Aufnahme der Tätigkeit informiert werden. Bei der Anmeldung beim Finanzamt ist der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung auszufüllen. Gründet man als Existenzgründer in einer freiberuflichen Tätigkeit und strebt eine Partnerschaft an, so ist eine der Pflichten, dass man sich im Partnerschaftsregister anmeldet. Für nähere Informationen bezüglich der Pflichten für einen Existenzgründer können Sie die Beratung mittels eines Erstgespräches nutzen oder den Besuch eines Existenzgründerseminares in Chemnitz, Leipzig, Dresden oder Berlin Informationen zu laufenden Pflichten für einen Existenzgründer erhalten Sie hier.


Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter