Kostenfreier Fördermittelcheck für Gründer
Kostenfreies Betreuungsgespräch für Existenzgründer
Kostenfreie Gründerhotline


Die perfekte Vorbereitung
Existenzgründer Seminar

Sichern Sie sich einen Platz in unseren Existenzgründerseminaren. In Berlin, Dresden, Leipzig oder Chemnitz.

Zur Seminaranmeldung

Ins Detail geplant
Businessplan Workshops

Schreiben Sie Ihren Businessplan unter Anleitung. In nur 2 Tagen zum fertigem Plan.

Zum Businessplan Workshop

Gründen mit Unterstützung
Kostenfreier Fördermittelcheck

Vereinbaren Sie einen Termin zum Fördermittelcheck und informieren Sie sich über Fördermittel und Zuschüsse.

Zum Fördermittelcheck

Service für Gründer
Kostenfreie Gründerhotline
0800 4783633

Vereinbaren Sie Ihr kostenfreies Erstgespräch telefonisch, oder melden Sie sich zu unseren Seminaren an



Steuer

Steuer

Was man bei der Steuer beachten sollte.

Die Steuer spielt im unternehmerischen Bereich und somit natürlich auch bei einer Existenzgründung eine wichtige Rolle. Nicht nur Arbeitnehmer müssen eine Steuer bezahlen, sondern auch Existenzgründer zahlen Steuer. Das erste Mal in Kontakt mit dem Finanzamt, kommt ein Existenzgründer bei  der Anmeldung des Gewerbes in Form des „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“. Bei grundlegenden Fragen zum Thema Steuer, ist Ihnen dieses auch behilflich. Dies kann jedoch nicht ein individuelles, ausführliches Gespräch mit einem Steuerberater oder den Informationsumfang wie bei einem Besuch eines Existenzgründerseminares ersetzen.

In der Regel entstehen bereits vor der Existenzgründung Kosten. Diese Kosten können Sie teilweise von der Steuer absetzen, wenn diese durch die Existenzgründung veranlasst sind. Die Kosten werden als Betriebsausgaben bei der Ermittlung des ertragssteuerlichen Gewinn geltend gemacht. Teilweise absetzbar von der Steuer sind einige private Ausgaben, wie zum Beispiel Beiträge zu bestimmten Versicherungen. Steuerberatungskosten beispielsweise sind unbegrenzt abzugsfähig. Eine Form der Steuer ist die Umsatzsteuer, die Sie bei einem voraussichtlichen Jahresumsatz von 17.500 Euro im ersten und 50.000 Euro im zweiten Jahr Ihrer Existenzgründung nicht erheben müssen, aber dürfen. Liegt man über diesen Werten, müssen Sie in den ersten zwei Jahren Ihrer Existenzgründung eine monatliche Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben. Besonders für eine Existenzgründung bedeutet dies wesentliche Mehrarbeit durch das Thema Steuer.

Sollten Sie hierzu Fragen oder Unsicherheiten haben, empfiehlt sich der Besuch eines Existenzgründerseminares in Chemnitz, Dresden, Leipzig oder Berlin für eine Klärung der wichtigsten Fragen zum Thema Steuer. In einem kostenlosen Erstgespräch stehen wir Ihnen ebenfalls mit Informationen zur Verfügung, u.a. zum Thema Steuern.


Seminare für Gründer

Ort Datum Seminartyp
Chemnitz04.12. - 06.12.17Existenzgründungsseminaranmelden
Leipzig11.12. - 13.12.17Existenzgründungsseminaranmelden

Fördermittelcheck
Für den Schritt in die Selbstständigkeit gibt es eine Vielzahl von Fördermitteln und Zuschüssen. Wir zeigen, welche Fördermittel möglich sind und helfen bei der Beantragung.
Fachkundige Stellungnahme
Ausführliche Fachkundige Stellungnahme für Ihre Gründung.
Kostenfreie Erstberatung
Diskutieren Sie offene Gründungsfragen mit einem unserer Fachberater aus den Bereichen Finanzierung, Fördermittel, Absicherung, Steuern, Recht oder Marketing.
GUZ | Das Gründer-Unternehmer-Zentrum ist ein Produkt von LEXA Unternehmensberatung. häufige FragenImpressumDatenschutzerklärung Folgen Sie uns auf Twitter: Folgen Sie uns auf Twitter